Phetine war die Bezeichnung einer ehemaligen Ansiedlung unterhalb des Landsberger Schloßbergs

www.phetine.de
Ein Abriss der Geschichte von Schwaben und Oberbayern anhand der Entwicklung der ehemaligen Siedlung Phetine,
dem Vorläufer der Stadt Landsberg am Lech

Neben einer geschichtlichen, chronologischen Betrachtung werde ich versuchen,
die Daten durch interessantes, amüsantes und erquickliches im Zusammenhang zu setzen.

3500 v. Chr.
Erste Besiedlung des Lechtals

1135
Erste urkundliche Erwähnung der Siedlung Phetine

1158
Herzog Heinrich der Löwe verlegt die bedeutende Salzstraße auf eine südlichere Route,
wobei er bei Phetine eine Brücke über den Lech bauen ließ.

1160
Bau einer Burg durch den bayerischen Landesherrn Heinrich dem Löwen
Die Burg dient dem Schutz der Grenze des welfischen Herzogtums Bayern zum Hochstift Augsburg.
Weitere Funktionen der Burganlage ist neben der Sicherung der wichtigen Handelstraße über den Lech
die Funktion einer Vogtburg des Klosters Wessobrunn.